google-site-verification: google98a2af559c066651.html
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Der schändliche Tritt der Altparteien gegen die Demokratie

Veröffentlicht am 10.02.2020

Autor: Roland Prauser

 

Die Maske ist gefallen und die verlogene Fratze der Altparteien ist sichtbar geworden.
70 Jahre Betrug der Altparteien gegenüber dem Wähler gehen zu Ende. Dabei haben sich die Altparteien in der Öffentlichkeit selbst entlarvt der Lügenzauber ist vorbei.

Wer glaubt diesen politischen Bücklingen der Altparteien noch ein Wort geschweige denn einen ganzen Satz.

Der Betrug und die Lügen ziehen sich bis in die kleinste Kommune überall sitzen die Vasallen der Lügner und führen die Befehle aus.
Transportiert werden diese Lügen dieser massive Betrug der Wähler über die Lügenpresse.

Aber vielleicht ist es schon zu spät. Deutschland ist vollgelaufen mit Fremden Kulturen welche sich her in vielen Fällen eingenistet haben.
"Wir schaffen das" sagt die oberste Lügnerin der Altparteien sagt aber nicht, was wir schaffen, vermutlich die Vernichtung der Deutschen Kultur durch Übervölkerung und Umvolkung.

Mein Parteifreund Norbert Kleinwächter MdB hat aufgedeckt wie Merkel heimlich Fremde ins Land bringt.

Ziel ist deren Fortpflanzung um ein Vielfaches, quasi die alte Methode modern gepimpt des Trojanischen Pferdes.

Den Deutschen nimmt man es, hält sie am Existenzminimum damit kaum deutsche Kinder geboren werden, den fremden gibt man es und so kommt es zu einer rasanten Vermehrung einer explosion auf deren Seite und so zu einer massiven schnellen Umvolkung.

Ein lautloser Krieg , geführt mit Penis und Gebärmutter der Fremden, gegen die Deutschen.

Vermutet werden kann das die Zahlen der Fremden weit unter dem liegen, was man uns mit den Statistiken glauben machen will.
Eine verlogene Bande, welcher man nicht mehr über den Weg trauen kann und welche so wie in Thüringen entlarvt ist und nach all den Unglaublichkeiten nach der Wahl, aus dem Amt geschafft gehört.

Für uns Gubener AfD Fraktion und Ortsgruppe ist dieses schäbige Verhalten allerdings nicht neu.
Ich erwähnte ja bereits das Merkel Vasallen bis in die kleinste Kommune vorgedrungen sind.
So haben bei uns die Altparteien auch den Wählerwillen der Gubener Wähler mit Füßen getreten als es um die Anerkennung des mit deutlicher Mehrheit für den Bürgermeister Klaus Dieter Hübner ging.
Die Medien hier bei uns die Lausitzer Rundschau ätzten gegen den gewählten Bürgermeister mit ein unerträgliches Gegeifer zu dieser Zeit.
Und das Geifern geht weiter, geifern und Lügen der Lausitzer Rundschau als es um den Eintrag ins goldene Buch der Stadt Guben ging.


Die Altparteien hatten sich selbst eine Falle gestellt, als sie keine Mehrheit für den Beschluss zusammenbrachten, berichtet wurde vom Schreiberling Daniel Schauff in aufreißender Aufmachung die AfD hätte dagegen gestimmt, dabei haben wir uns klar enthalten.

Es ist überlegenswert, ob man solchen Lügnern nicht einfach ein striktes Hausverbot erteilt, um Falschberichterstattung zu vermeiden.

Ich werde meine Meinung der Fraktion vortragen.

Es wird demnach bald Neuwahlen in Thüringen geben und das mit einem fulminanten Zuwachs für die AfD.
Es kann nicht sein das 30 Jahre nach der Wende die Nachfolger der Mauermörderbande mit Ihren Folterkellern und brutalsten Methoden wieder Oberwasser gewinnen.

Wer Anstand in der CDU hat und sei es nur noch ein Fünkchen verlässt diese Partei, wirft sein Parteibuch Merkel vor die Füße, allen anderen muss man dann sagen, Ihr tragt die große Schuld der Vernichtung Deutschlands auf Euren Schultern.

BITTE ! Keine einzige Stimme den Nachfolgern der Mauermörderpartei den Nachfolgern der SED.

Ihr Stadtverordneter
Roland Prauser

 


Roland Prauser GubenRoland Prauser Guben
 

DER OSTEN STEHT AUF

 

 

 

Bald Neues

 

Wie 2 Personen die Gubener Stadtverordneten entmachten !

**

Zwischenzeitlich hat mein Blog über 4000 Leser monatlich glaubt man der Statistik von Google. Vielen Dank für Ihre Bereitschaft meine Inhalte zu lesen und weiterzugeben.

Ich bleibe drann am Zeitgeschehen und werde mich mehrheitlich um Themen das Stadt Guben als auch deren Ereignissen widmen. Meine Internetseiten sind gespiegelt auf einem Server welcher von Deutschen Behörden nicht erreicht werden kann.

 **

Wie die Bürger mit der Eindämmungverordnung entmachtet werden.

Die Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Frau Berit Kreisig
(Wir Gubner Bürger) hat gemeinsam mit dem Bürgermeister beschlossen vorerst alle Ausschüsse und die Stadtverordnetenversammlung bis auf weiteres nicht mehr durchzuführen.
Wir als gewählte Vertreter von den Bürgern der Stadt Guben sind hier überhaupt nicht gefragt worden, sondern waren vor vollendete Tatsachen gestellt.

Quasi wurde von Frau Kreisig als Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung in Abstimmung mit Herrn Mahro die Demokratie in Gutsherrenart mit Füßen getreten.

Ja, die welche als gewähltes Parlament kontrollieren sollen, werden entmachtet und die welche kontrolliert werden sollen wie der Bürgermeister und seine Verwaltung maßen sich an festzulegen, ob diese Kontrollen durchgeführt werden oder eben nicht.
Hier stehen doch die Dinge auf dem Kopf. Frau Kreisig (Wir Gubener Bürger) und Herr Mahro (CDU) treten die Demokratie kräftig mit Füßen und schaffen diese einfach ab.

Frau Kreisig schreibt dazu am 20.März:

------
Berit Kreisig
20. März um 20:12 ·

„Liebe Gubenerinnen und liebe Gubener,

in den letzten Tagen gab es auf Grund des Coronavirus einschneidende Veränderungen in unserem Alltäglichen Leben.

Viele von Ihnen dürfen nicht mehr zur Arbeit, die Schulen, Kitas und viele andere vor allem auch kulturelle und sportliche Einrichtungen sind geschlossen und Notbetreuungen eingerichtet. Die sozialen Kontakte werden heruntergefahren. Und gerade das ist, das wichtigste zurzeit - Abstand halten, auch wenn es schwer fällt. Der Händedruck zur Begrüßung oder die Umarmung, die sonst so selbstverständlich sind, müssen in diesen Tagen vermieden werden. Denn nur so können wir zusammen die Verbreitung der Erkrankung verlangsamen, dessen sollte sich jeder bewusst sein, egal ob er zur Generation der unerfahrenen, rebellierenden Teenagern oder zur Generation der lebenserfahrenden Menschen gehört.

Das ist die eine Seite.

Auf der anderen Seite gibt es in unserer Stadt unzählige Menschen, die das Funktionieren des öffentlichen Lebens am Laufen halten. Sie kämpfen an vorderster Front. Es sind die Männer und Frauen in den Bereichen Gesundheit, Versorgung, Verkehr, Energie, Wasser, Verwaltung, IT. Vielen ,vielen Dank dafür.

Als Vorsitzende der SVV habe ich im Einvernehmen mit dem Bürgermeister die Entscheidung getroffen, dass vorläufig keine Stadtverordnetenversammlungen und auch keine Ausschüsse stattfinden. Auch wir halten uns an die Festlegungen und halten Abstand und vermeiden Menschenansammlungen. Wer als Einwohner nächste Woche eine Frage stellen wollte, kann dies gern schriftlich tun.

Ich kann ihnen nicht sagen, wie lange es dauern wird, bis Normalität in unser aller Leben wieder einziehen wird, aber ich kann ihnen versichern, dass die Verantwortlichen dieser Stadt und an erster Stelle unser Bürgermeister, Herr Mahro, alles in ihrer Macht stehende tun. Auch wenn der eine oder andere manchmal dazu eine andere Meinung hat. Besonders in Krisensituationen, kann nicht jeder machen, was er will und wie er will, hier ist Pragmatismus angesagt.

Liebe Gubenerinnen und liebe Gubener,
bitte helfen auch Sie mit, bleiben Sie zu Hause, bilden Sie keine großen Menschengruppe, halten Sie Abstand, seien Sie achtsam, schauen Sie ab und an auch mal nach den Nachbarn und die Nachbarin.

Bitte bleiben Sie gesund!

Und denken Sie dran, heute ist nicht nur Frühlingsanfang sondern auch Weltglückstag.

Berit Kreisig - Vorsitzende der SVV Guben
WGB - Wir Gubener Bürger „
-------

Frau Kreisig hat also im Einvernehmen mit dem Bürgermeister festgelegt, das keine SVV und keine Ausschüsse stattfinden werden. Als Begründung ganz einfach das Abstandsgebot.

Dabei ist das Abstandsgebot ganz einfach einzuhalten, in dem diese Stadtverordnetenversammlung in der Alten Färberei stattfindet, denn hier ist das Abstandsgebot leicht einzuhalten, es ist ausreichend Fläche vorhanden.

Als AfD Fraktion werden wir uns überlegen ob dieses tun der Frau Vorsitzenden Kreisig nicht einer rechtlichen Prüfung unterzogen werden soll oder sogar strafbar war.

Ich werde jedenfalls den Antrag in die Fraktion der AfD einbringen.

Mehrheitlich wurde vor der alleinigen Entscheidung von Frau Kreisig im Hauptausschuss für das weitere Durchführen von SVV in Guben gestimmt, unter eben den Bedingungen diese in der Alten Färberei stattfinden zu lassen, um so das Abstandsgebot zu garantieren die Gesundheit der Stadverordneten sicher zu stellen.

Mich verwundert das Verhalten von Frau Berit Kreisig als Vorsitzende der SVV und Mitglied der Fraktion „Wir Gubener Bürger „ nicht, denn diese Fraktion unter Ihrem Fraktionsvorsitzenden Frank Kramer war ja schon maßgeblich mit Intrigen am Sturz von Bürgermeister Hübner gemeinsam mit den Linken der CDU und SPD beteiligt.

Zur Zeit regiert der „Gutsherr“ Fred Mahro alleine, ohne eine Stadtverordnetenversammlung befragen zu müssen und damit ohne die Bürger befragen zu müssen.

Die AfD Fraktion wird weiter für Recht und Freiheit eintreten das evenuelle beugen von Gesetzen werden wir nicht wortlos hinnehmen.

Roland Prauser
Stadtverordneter AfD Fraktion

 

 Der GutsherrDer Gutsherr